Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Amtsanwalt

  1. #1
    Sunshine22
    Gast

    Amtsanwalt

    Ich würde mich für das Zusatzstudium zum Amtsanwalt interessieren. Hier in Bw ist die Voraussetzung, dass man mindestens drei Jahre im gehobenen Dienst gearbeitet haben muss.

    Jetzt wollte ich mal anfragen, ob ihr wisst inwieweit auch meine Examsprüfung da gewertet werden. Die lagen nämlich leider nur bei 7, 5.
    Meint Ihr ich hätte da trotzdem eine Chance mich zu bewerben?

  2. #2
    Juergen
    Gast
    Bewerben kann man sich immer. Mehr als eine Absage kommt auch nicht, also warum nicht einfach probieren?

  3. #3
    Sunshine22
    Gast
    Lach ja dass stimmt, aber irgendwie sieht dass dann halt auch nicht schön in meiner Dienstakte aus.

    Und so viel ich weiß werden jährlich ca. 2- 3 Leute genommen

    Aber ja ich denke ich werde es probieren, wollte nur wissen ob da jemand Erfahrung mit hat..

  4. #4
    Lynn22
    Gast
    Sieht es wirklich so viel schlechter in der Akte aus, wenn man Engagement zeigt und da eben eine Absage bekommt, als wenn man gar nichts tut? Ich denke nicht, dass einem das nachher irgendwie angelastet werden könnte. Also viel Erfolg

  5. #5
    Club 1.000 Avatar von Bela
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    24.08.2007
    Ort
    norddeutsche Tiefebene
    Alter
    47
    Beiträge
    1.124
    Zumal nicht zwingend ist, dass (egal, ob erfolglose oder erfolgreiche) Bewerbungen in der Personalakte landen - hier ist es jedenfalls nicht so (aber anderes Bundesland). Ggf. deswegen einfach mal bei der aktenführenden Stelle nachfragen.
    Wichtige Entscheidungen fällt man mit Schnick Schnack Schnuck

  6. #6
    Svenja
    Gast
    weiß jemand wie es momentan in bawü mit dem bedarf an Amtsanwälten aussieht?

  7. #7
    Noch neu hier
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    01.11.2017
    Beiträge
    2

    Lächeln Amtsanwalt Niedersachsen

    Liebe Forengemeinde,

    ich interessiere mich für den Aufbaustudiengang Amtsanwalt und habe mir auch dazu die einschlägigen Vorschriften und Studienpläne von Bad Münstereifel angeschaut.
    Zur Zeit bin ich als Rechtspflegerin in Niedersachsen tätig.

    Kann mir jemand sagen, ob die Anwärterstellen für diese Sonderlaufbahn ausgeschrieben werden oder ob man sich initiativ bewerben muss?
    Ist es von Vorteil, wenn man schon bei der StA tätig ist? Wie viele Jahre sollte man bereits als RPfl gearbeitet haben, um sich überhaupt bewerben zu können?

    Vielleicht kann jemand seine Erfahrungen mit mir teilen

    Liebe Grüße

  8. #8
    Club 2.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    25.01.2006
    Beiträge
    2.291
    Die Stellen werden in der Niedersächsischen Rechtspflege ausgeschrieben. Allerdings gab es offenbar in der letzten Zeit keine.

    Ein Berufsanfänger wird wohl kaum eine Chance haben. Aber wie viel Erfahrung vorausgesetzt wird, ist ebenso Abhängig von den jeweiligen Entscheidern wie die Frage, ob sie lieber jemanden von der StA wollen.

  9. #9
    Foren-Experte
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    280
    Sachsen fängt gerade an, die AA-Laufbahn aufzubauen. Für 2018 ist das Bewerbungsverfahren durch, für 2019 gibt's aber sicher wieder ein neues.

  10. #10
    Noch neu hier
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    01.11.2017
    Beiträge
    2

    Niedersachsen

    Hat auch jemand Erfahrungen aus Niedersachsen?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •