Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Zustellung durch Aufgabe zur Post - Wer ist zuständig?

  1. #1
    Foren-Experte
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    284

    Zustellung durch Aufgabe zur Post - Wer ist zuständig?

    Guten Morgen!

    Ich habe eine Frage bzgl. ff. Sachverhalts:

    Der Gerichtsvollzieher ist mit der Zustellung eines Schriftstückes incl. von Wohnungsschlüsseln durch Aufgabe zur Post beauftragt. Der Der Adressat (= Vermieter) wohnt in der Schweiz, die Mietwohnung ist in Berlin gelegen. Auftraggeber ist eine Kanzlei aus Hannover, so dass ich davon ausgehe, dass die Mieter dort wohnhaft sind. Wonach richtet sich hier die Zuständigkeit des Gerichtsvollziehers?

    Könnt ihr mir helfen??

  2. #2
    Foren-Experte
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    10.10.2011
    Beiträge
    223
    Ich würde sagen, dass hier § 16 S. 1 GVO einschlägig und damit der GV am (Wohn)Sitz des Auftraggebers zuständig ist:

    "Für Zustellungen durch die Post ist der Gerichtsvollzieher zuständig, in dessen Gerichtsvollzieherbezirk der Auftraggeber (Partei, Prozessbevollmächtigter) oder ein Zustellungsempfänger seinen Wohnsitz, Geschäftssitz, Amtssitz, Sitz der Niederlassung oder Aufenthaltsort hat."
    "now everything just seems about to break
    because people don't need proof when they have faith"

  3. #3
    Club 3.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    07.02.2012
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    3.125
    Ich meine im Hinterkopf zu haben, dass der GV nicht ins Ausland zustellen kann/darf.
    "Just 'cos You got the Power, that don't mean You got the Right!" ((c) by Mr. Kilmister)

    Aus traurigen gegebenem Anlass ergänzt: "Killed by Death" (ebenfalls (c) by Lemmy)

  4. #4
    Foren-Experte
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    284
    Schade, dass dir die Norm dazu nicht einfällt.

  5. #5
    Club 3.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    07.02.2012
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    3.125
    Ich gebe zu, das war nur ein Brocken hingeworfen. Aber auf dem hätte man ja auch mal selbst suchen können, viele Vorschriften für die Zustellungen gibt es in der ZPO ja nicht, und für den GV sind es noch weniger.

    Aber im Prütting ZPO-Kommentar steht zu § 191: "Eine Auslandszustellung durch Einschreiben mit Rückschein gem § 183 I 2 Var 1 darf der GV nicht selbst vornehmen, sondern insoweit ist eine gerichtliche Anordnung erforderlich (vgl iE MüKoZPO/Häublein Rn3)". Ähnliches im Zöller unter Randnummer 4 zu § 191.

    Dafür im Zöller unter Randnummer 2 zu § 192: Zustellungen durch Aufgabe zur Post (§ 184 I) kann der GV auch nach Orten im Ausland bewirken.

    Es kommt also wohl darauf an, nach welchem § zugestellt werden soll.
    "Just 'cos You got the Power, that don't mean You got the Right!" ((c) by Mr. Kilmister)

    Aus traurigen gegebenem Anlass ergänzt: "Killed by Death" (ebenfalls (c) by Lemmy)

  6. #6
    Foren-Experte
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    284
    DANKE!!! Ich habe schon gesucht, aber diese einen kurzen Satz unter RdNr. 2 überlesen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •