Mir liegt ein rechtskräftiges VU vor, in welchem der BEklagte verurteilt wurde, der Veräußerung des Grundbesitzes, verzeichnet im GB von Blatt zuzustimmen.
M. E. beinhaltet diese Formulierung keine Auflassung, so dass ich die Eigentumsumschreibing nicht vornehmen kann -nur, wie setze ich diesen Anspruch durch????
Vielen Dank für eure Hilfe