Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Zustellung des Ausschließungsbeschlusses an alle ?

  1. #1
    Interessierter
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    10.01.2012
    Beiträge
    56

    Zustellung des Ausschließungsbeschlusses an alle ?

    Guten Morgen,
    in dem Ausschließungsbeschluss kommen ja nur die Gläubiger, die ihre Forderung angemeldet haben.
    Muss ich denn den Beschluss auch an die Gläubiger zustellen, die ihre Forderung nicht angemeldet haben ?
    Vielen Dank im Voraus für Eure Mühe !

  2. #2
    Interessierter
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    25.08.2013
    Alter
    22
    Beiträge
    70
    Meine Überlegungen:

    Gemäß § 7 Abs. 2 Nr. 1 FamFG sind die von dir benannten Gläubiger Beteiligte des Verfahrens. Als durch den Ausschließungsbeschluss beschwerte Verfahrensbeteiligte steht ihnen gemäß § 59 Abs. 1 FamFG das Rechtsmittel der Beschwerde, §§ 58 ff. FamFG, zur Verfügung. Da gemäß § 63 Abs. 1, 3 S. 1 FamFG das Rechtsmittel befristet ist und deren Beginn mit der schriftlichen Bekanntgabe ausgelöst wird, ist gemäß § 15 Abs. 1 FamFG die Zustellung der Entscheidung auch an die Gläubiger, die ihre Rechte nicht angemeldet haben, von Nöten.

  3. #3
    Interessierter
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    10.01.2012
    Beiträge
    56
    Das ist einleuchtend, vielen Dank

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •