Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Fehlgeschlagene Zustellungen des Mahnbescheids

  1. #1
    User
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    23

    Fehlgeschlagene Zustellungen des Mahnbescheids

    Hallo!

    Ich hab eine Frage zur allgemeinen Handhabung des Problems. Ich hab hier mehrere Mahnbescheide, die zwar unterschrieben wurden, aber nicht zugestellt werden konnten. Der ASt hat auch nach mehrmaliger Nachfrage keine zustellungsfähige Adresse mitteilen können.


    Ich hab folgende Möglichkeiten für mich herausgearbeitet:
    - Mahnbescheid ist ja bei fehlender Zustellung noch nicht wirksam geworden, wäre dann noch eine Ablehnung möglich?
    - weglegen nach 6 Monaten gem. § 5 AktO-ArbG?

    Wie würdet ihr bei euch vorgehen?


    Danke!

  2. #2
    Interessierter
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    19.07.2011
    Beiträge
    67
    Weglegen nach 6 Monaten gem. § 5 AktO-ArbG.

  3. #3
    User
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    23
    Danke!

  4. #4
    Foren-Experte Avatar von Endgegner
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    07.11.2014
    Alter
    41
    Beiträge
    208
    is ja Antragstellerverfahren und er bekommt Mitteilung über Nicht-ZU
    wenn er nichts veranlasst legst du die Sache weg
    auch der letzte Atemzug gehört zum Leben!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •