Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Sparbuch/Herausgabe

  1. #1
    User
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    22.01.2013
    Beiträge
    38

    Sparbuch/Herausgabe

    Gemäß § 15 SächsHintG habe ich die Sparkasse informiert, dass ein Sparbuch hinterlegt wurde.

    Hierauf teilt mir die Sparkasse folgendes mit:

    Wir teilen Ihnen mit, dass das o.g. Konto am 25. Juli 2017 für Forderungen gegen den Kunden geschlossen wurde. Wir bitten Sie, uns das Sparbuch zur Vernichtung zuzusenden.

    Ich gehe nun davon aus, dass die Sparkasse offensichtlich eigene Forderungen gegen den Inhaber des Sparkontos hat und daher dieses "dicht" gemacht hat.

    Darf ich das Sparbuch nun einfach herausgeben ? Ich würde sagen "nein", da dieser Anspruch nur vom Berechtigten (Betroffener bzw. Rechtsnachfolger) gegen Nachweis geltend gemacht werden kann.

  2. #2
    Interessierter
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    14.04.2015
    Beiträge
    67
    Zitat Zitat von Gladis Beitrag anzeigen
    Ich würde sagen "nein", da dieser Anspruch nur vom Berechtigten (Betroffener bzw. Rechtsnachfolger) gegen Nachweis geltend gemacht werden kann.
    Richtig. Das Sparbuch bleibt als Werthinterlegung weiterhin hinterlegt. Das Konto ist unabhängig davon.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •