Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Auszahlung an den Pfändungsgläubiger

  1. #1
    Noch neu hier
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    31.03.2016
    Beiträge
    4

    Auszahlung an den Pfändungsgläubiger

    Hallo an alle,

    mir raucht der Kopf.

    Hinterlegt ist ein Teil des Versteigerungserlöses für den ehemaligen Eigentümer (Schuldner). Ich habe eine Pfändungsanordnung der StA und noch einen Pfändungs-und Überweisungsbeschluss von einem weiteren Gläubiger. Diesem Gläubiger könnte ein geringer Betrag ausbezahlt werden, er hat auch die Auszahlung beantragt.

    Brauche ich von dem Schuldner und dem anderen Pfändungsgläubiger eine Bewilligung, damit ich auszahlen kann? Habe gelesen, dass durch die Pfändung alle nebeneinander Beteiligte sind.

    Viele Grüße und herzlichen Dank.

    Sciuk

  2. #2
    Foren-Experte
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    09.09.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    248

    ...

    Es ist notwendig zu wissen wessen Pfändung zuerst einging, da meines Wissens im Pfändungsgeschäft gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

  3. #3
    Fortgeschrittener
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    27.10.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    149
    Wenn die Hinterlegung nur zu Gunsten des ehemaligen Eigentümers hinterlegt ist (vermutlich, weil er keine Kontoverbindung zum K-Verfahren mitgeteilt hat) und beide gepfändeten Beträge aus der hinterlegten Summe gezahlt werden können, würde ich an die Pfändungsgläubiger auszahlen soweit beantragt.
    Wenn das Geld nicht für beide Pfändungen reicht, müssen die beiden sich einigen.
    Der ehemalige Eigentümer ist insoweit raus.

  4. #4
    Club 1.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    16.03.2006
    Beiträge
    1.240
    Zitat Zitat von Die Kleene Beitrag anzeigen
    ...
    Wenn das Geld nicht für beide Pfändungen reicht, müssen die beiden sich einigen...
    .
    Wieso das denn ? Wie Insulaner schon sagte, wer zuerst kommt, mahlt zuerst, §§ 804 III, 829 III ZPO.

  5. #5
    Noch neu hier
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    31.03.2016
    Beiträge
    4
    Vielen Dank für die Antworten.

    Ich muss aber den empfangsberechtigten Eigentümer (für welchen ja hinterlegt worden ist) nicht mehr beteiligen, oder? Ich kann doch jetzt auszahlen? Der gesamte hinterlegte Betrag wurde gepfändet.

  6. #6
    Club 3.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    07.02.2012
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    3.492
    Wieso willst Du im Rahmen der Pfändung den Schuldner beteiligen?
    "Just 'cos You got the Power, that don't mean You got the Right!" ((c) by Mr. Kilmister)

    Aus traurigen gegebenem Anlass ergänzt: "Killed by Death" (ebenfalls (c) by Lemmy)

  7. #7
    Club 1.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    16.03.2006
    Beiträge
    1.240
    Der Schuldner ist nicht mehr zu beteiligen.

  8. #8
    Noch neu hier
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    31.03.2016
    Beiträge
    4
    Danke, ich war mir nur unsicher, weil ich noch nie in der Position des Drittschuldners handeln musste.

    Herzlichen Dank. Ich zahle aus ;o)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •